Zukunft des Fanprojekts in Freiburg

Interfraktionelles Schreiben an Oberbürgermeister Horn
Zukunft des Fanprojekts in Freiburg

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn,

seit Anfang der 1980er Jahren gibt es Deutschland Fanprojekte. Diese leisten mit ihrem szenenahen und sozialpädagogischen Zugang zu den aktiven Fanszenen eine wichtige Arbeit. Basis für eine erfolgreiche Fanarbeit ist ein durch intensive Beziehungsarbeit aufgebautes Vertrauensverhältnis zur Zielgruppe. Dank der überaus positiven Erfahrungen wuchs die Zahl auf mittlerweile 59 Fanprojekte in ganz Deutschland. Seit 2013 gibt es auch in Freiburg ein Fanprojekt, das in Trägerschaft des Jugendhilfswerk zu einem elementaren Bestandteil der Fanszene des SC Freiburgs geworden ist und wichtige sozialpädagogische Aufgaben, gerade auch in der Betreuung von jungen Fans erfüllt.

Nachdem das Jugendhilfswerk kurzfristig als Träger des Fanprojekts aussteigt, muss alles dafür getan werden, dass die geleistete Arbeit und das aufgebaute Vertrauen erhalten bleiben. Das Nationale Konzept Sport und Sicherheit, an dessen Erarbeitung unter anderem die Innenministerkonferenz beteiligt war, warnt ausdrücklich: „Um nachhaltige Erfolge zu erzielen, muss eine kontinuierliche Arbeit der Fanprojekte langfristig sichergestellt werden.“

Die Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, SPD, UL, JPG, FL/FF die Freien Wähler und die FDP bitten Sie, sich der Trägersuche für ein Fanprojekt anzunehmen und die nötigen Schritte für eine Ausschreibung in die Wege zu leiten. Wir bitten Sie, Kontakt zum Jugendhilfswerk, zum SC Freiburg und zur bundesweiten Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) aufzunehmen und eine möglichst optimale Übergangslösung in konstruktiver Abstimmung mit diesen zu finden. Dabei ist insbesondere eine Kontinuität in räumlicher und möglichst auch in personeller Hinsicht anzustreben. Über den Sachstand der Verhandlungen bitten wir Sie uns regelmäßig und zeitnah zu informieren. Auf die vermittelnde Rolle bei Konflikten innerhalb der Fanszene oder auch zwischen der Szene und Verein oder Polizei wollen und können wir auch in Zukunft nicht verzichten. In den letzten Jahren hat es das Fanprojekt erfolgreich geschafft sich in der Szene einen Namen zu machen und Vertrauen aufzubauen, diese jahrelange Arbeit zu gefährden wäre schlicht unklug.

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis 90/Die Grünen
CDU Fraktion
SPD Fraktion
Fraktionsgemeinschaft Unabhängige Listen
Fraktionsgemeinschaft JPG
Fraktionsgemeinschaft FL/FF
Freie Wähler Fraktion
Ratsgruppe FDP