Wir reden hier von Inklusion, nicht von Exklusion

Monikas Rede zum Leitbild Migration und Integration der Stadtgesellschaft im Gemeinderat vom 02.10.2018
Wir reden hier von Inklusion, nicht von Exklusion

Herr Oberbürgermeister, 

liebe Anwesende,

die Überarbeitung des Leitbilds Integration und Migration der Stadtgesellschaft ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Kollege Sarialtin hat richtigerweise gerade darauf hingewiesen, dass das Leitbild lebendig – und auch öffentlich – sein muss.

Ich stimme auch meiner Kollegin Seebacher gerne zu, dass wir es schaffen müssen, die Diskussion in die breite Fläche zu tragen, von Jung bis Alt und von formalen Rahmen bis hin zu informellen.

Dass die Verwaltung den Migrant*innenbeirat so stark mit in die Erstellung des Leitbildes einbindet ist sehr erfreulich, weil es natürlich viel sinnvoller ist mit den Menschen zu arbeiten und zu reden statt über sie. Sie sind die Fachleute, wir alle sind die Fachleute. Wir reden hier in einem originären Punkt von Inklusion, nicht von Exklusion.

Herr Bürgermeister von Kirchbach hat zu Recht darauf hingewiesen, dass die Hauptarbeit jetzt erst kommen wird: die Erstellung des neuen Leitbildes. Vielen Dank an die Verwaltung, dass sie auf die Ergänzungsvorschläge aus der Diskussion aus dem Migrationsausschuss so konstruktiv eingegangen ist, dass die Begleitgruppe um einige Personen ergänzt wurde aus den verschiedenen Bereichen, deren Fehlen angemahnt wurde.

Auf diese Konzeptionsphase freuen wir uns sehr – und sind jetzt schon gespannt auf diese und auf das Ergebnis.